Daily-US

dailyUS: Dow Jones kommt nicht voran

 

Aktie des Tages: xxx

Tendenz:Abwärts

Widerstände: xxx

Unterstützungen: xxx

US

Analyse vom 21.03.2019

von Bernd Lammert

US-Börsen

Der Dow Jones könnte am Donnerstag weitere Punkte abgeben. Der Broker IG taxierte den US-Leitindex vorbörslich um 0,57 % tiefer.

Konjunktur

Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA ist in der vergangenen Woche um 9.000 auf 221.000 gesunken. Experten hatten 226.000 Neuanträge erwartet. Der Geschäftsklimaindikator für die Region Philadelphia (Philly-Fed-Index) hat sich im März von minus 4,1 Punkten im Vormonat auf 13,7 Zähler verbessert, wie die regionale Zentralbank mitteilte. Der starke Rückgang im Februar wurde dennoch nicht ganz kompensiert. Analysten hatten für März einen Anstieg auf 4,6 Punkte erwartet. Die Verhandlungen um eine Ende des Handelskonfliktes zwischen den USA und China gehen in die nächste Runde. US-Finanzminister Steven Mnuchin und der Handelsbeauftragte Robert Lighthizer werden am 28. und 29. März in der Volksrepublik erwartet, kündigte ein Sprecher des Handelsministeriums in Peking an.

Unternehmen

Der US-Konzern Biogen und sein Forschungspartner Eisai teilten mit, dass sie ihre Studie der fortgeschrittenen Phase III mit dem Medikamentenkandidaten Aducanumab abbrechen. Das Mittel galt bisher als die größte Hoffnung auf ein wirksames Mittel gegen Alzheimer. Die Entscheidung sei nach einer eingehenden Analyse gefallen, hieß es weiter. Es sei demnach wenig wahrscheinlich, dass die Studie erfolgreich abgeschlossen werden könnte. Der Jeans-Hersteller Levi Strauss sammelt bei seiner Rückkehr an die Börse gut 623 Mio. Dollar an frischem Kapital bei Anlegern ein. Das Unternehmen wird seine Aktien zum Ausgabepreis von 17 Dollar in den Handel schicken, wie es am Mittwoch in San Francisco mitteilte. Zunächst war eine Preisspanne zwischen 14 und 16 Dollar genannt worden. Insgesamt wird der Konzen beim Börsen-Comeback mit etwa 6,55 Mrd. Dollar bewertet. Die polnische Airline Lot will wegen der Probleme mit der Boeing 737 Max 8 Kompensation von dem US-Flugzeughersteller verlangen. „Wir werden Schadenersatz für die Unkosten und für den Verlust an Einnahmen fordern“, sagte ein Lot-Sprecher. Lot betreibt fünf Boeing-737-Max-Maschinen. Zuvor hatte schon die polnische Enter Air entsprechende Forderungen angekündigt.

Wertentwicklung ausgewählter Aktien

Aktie Kursveränderung Vorbörse Ereignis
Biogen -25,22 % Stoppt Phase 3-Alzheimer-Studie
Micron Technology +4,11 % Übertrifft Markterwartungen
Add
 

Performanceangaben beziehen sich auf in den USA notierte Aktien. Quelle: Bloomberg. Stand: 21.03.2019

 

US-Termine

Termin Uhrzeit (DE) Bedeutung
Index der Frühindikatoren Februar 16:00 Mittel
Add

Quartalszahlen des Tages

Ausgewählte Quartalszahlen
Actuant, ConAgra Brands, G-III Apparel Group, Darden Restaurants, Lands End

daily US  BNP PARIBAS

Dow Jones Index Tendenz:  Abwärts
Rückblick:

Der Dow Jones kam gestern unterm Strich nicht von der Stelle. Der Kursspike infolge des Fed-Events wurde schnell wieder abverkauft.

Charttechnischer Ausblick:

Heute deutet sich eine sehr schwache Eröffnung an. Abwärtsziele lassen sich bei 25.625 und 25.556 Punkten nennen. Auch tiefere Ziele sind möglich. Solange der Index das Hoch bei 25.929 Punkten nicht überwindet, ist die Konsolidierung voll intakt. Geht es darüber, wäre ein erneuter Anlauf auf den Widerstand um 26.080 Punkte denkbar.

Intraday Widerstände:
25.900 + 25.928 + 25.980
Intraday Unterstützungen:
25.750 + 25.625 + 25.556

Realtime Indikation: USD

Entwicklungen in der Vergangenheit sind kein Hinweis für künftige Erträge und der Wert einer Investition in ein Finanzinstrument kann sowohl fallen als auch steigen. Investoren erlangen möglicherweise nicht ihren ursprünglich investierten Betrag zurück. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sich die dargestellte Wertentwicklung auf eine simulierte frühere Wertentwicklung des Dow Jones Index beziehen und dass die frühere ebenso wie die simulierte Wertentwicklung kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse ist.
Nasdaq 100 Tendenz:  Abwärts
Rückblick:

Der Nasdaq 100 verfehlte das Aufwärtsziel von 7.430 Punkten mit 7.422 Punkten im Hoch gestern knapp. In der Folge konsolidierten auch die Technologiewerte

Charttechnischer Ausblick:

Der Aufwärtstrend im Stundenchart des Nasdaq 100 bleibt intakt, der Index ist aber maßlos überkauft. Für den heutigen Tag wird daher eine Konsolidierung präferiert. Abwärtsziele lassen sich bei 6.331 und 7.293 Punkten nennen. Bricht letztere Marke, wäre auch eine Ausdehnung auf 7.240 Punkte denkbar. Erst über dem gestrigen Hoch bei 7.422 Punkten wäre der Aufwärtstrend erneut bestätigt.

Intraday Widerstände:
7.422 + 7.430
Intraday Unterstützungen:
7.371 + 7.331 + 7.293

Realtime Indikation: USD

Entwicklungen in der Vergangenheit sind kein Hinweis für künftige Erträge und der Wert einer Investition in ein Finanzinstrument kann sowohl fallen als auch steigen. Investoren erlangen möglicherweise nicht ihren ursprünglich investierten Betrag zurück. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sich die dargestellte Wertentwicklung auf eine simulierte frühere Wertentwicklung des Nasdaq 100 beziehen und dass die frühere ebenso wie die simulierte Wertentwicklung kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse ist.

daily US  BNP PARIBAS

Born Akademie mit Rüdiger Born

Rendezvous mit Harry mit Harald Weygand

Wichtige rechtliche Hinweise – bitte lesen. Dieser Newsletter von BNP Paribas S.A. – Niederlassung Deutschland ist eine Produktinformation und Werbe- bzw. Marketingmitteilung, die sich an private und professionelle Kunden in Deutschland und Österreich richtet, wie definiert in § 67 deutsches Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) und § 1 Z 35 und 36 österreichisches Wertpapieraufsichtsgesetz 2018 (WAG 2018). Er stellt weder ein Angebot noch eine Beratung, Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf, Verkauf oder Halten irgendeiner Finanzanlage dar. Ferner handelt es sich nicht um eine Aufforderung, ein solches Angebot zu stellen. Insbesondere stellt dieser Newsletter keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung dar, weil er die persönlichen Verhältnisse des jeweiligen Anlegers nicht berücksichtigt.Es handelt sich um eine Werbe- bzw. Marketingmitteilung, die weder den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit bzw. der Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen noch dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen unterliegt. Der Erwerb von hierin beschriebenen Finanzinstrumenten bzw. Wertpapieren erfolgt ausschließlich auf Basis der im jeweiligen Prospekt nebst etwaigen Nachträgen und den endgültigen Angebotsbedingungen sowie den Basisinformationsblättern (KIDs) enthaltenen Informationen. Diese Dokumente erhalten Sie in deutscher oder englischer Sprache kostenfrei in Deutschland von BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbH Frankfurt am Main, Europa-Allee 12, 60327 Frankfurt am Main sowie unter www.derivate.bnpparibas.com. Die in diesem Newsletter enthaltenen Informationen wurden von uns sorgfältig zusammengestellt und beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig erachten. Eine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit können wir jedoch nicht übernehmen.Diese Werbe- bzw. Marketingmitteilung ersetzt keine persönliche Beratung. BNP Paribas S.A. rät dringend, vor jeder Anlageentscheidung eine persönliche Beratung in Anspruch zu nehmen und den jeweiligen Prospekt nebst etwaigen Nachträgen, die jeweiligen endgültigen Angebotsbedingungen sowie das jeweilige Basisinformationsblatt (KID) gut durchzulesen. BNP Paribas S.A (samt Zweigniederlassungen) ist kein Steuerberater und prüft nicht, ob eine Anlageentscheidung für den Kunden steuerlich günstig ist. Die steuerliche Behandlung hängt von den persönlichen Verhältnissen des Kunden ab und kann künftig Änderungen unterworfen sein. Kurse bzw. der Wert eines Finanzinstruments können steigen und fallen.

Basisinformationsblatt: Für die hierin beschriebenen Wertpapiere steht ein Basisinformationsblatt (KID) zur Verfügung. Dieses erhalten Sie in deutscher oder englischer Sprache kostenfrei in Deutschland von BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbH Frankfurt am Main, Europa-Allee 12, 60327 Frankfurt am Main sowie unter www.derivate.bnpparibas.com unter Eingabe der Wertpapierkennnummer (WKN oder ISIN) des Wertpapiers.

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte zu den besprochenen Wertpapieren/Basiswerten bzw. Produkten, die auf diesen Wertpapieren/Basiswerten basieren: Als Universalbank kann BNP Paribas S.A., ein mit ihr verbundenes Unternehmen oder eine andere Gesellschaft der BNP Paribas Gruppe mit Emittenten von in dem Newsletter genannten Wertpapieren/Basiswerten in einer umfassenden Geschäftsbeziehung stehen (zum Beispiel Dienstleistungen im Investmentbanking oder Kreditgeschäfte). Sie kann hierbei in Besitz von Erkenntnissen oder Informationen gelangen, die in dieser Werbe- bzw. Marketingmitteilung nicht berücksichtigt sind. BNP Paribas S.A., ein mit ihr verbundenes Unternehmen oder eine andere Gesellschaft der BNP Paribas Gruppe oder auch Kunden von BNP Paribas S.A. können auf eigene Rechnung Geschäfte in oder mit Bezug auf die indieser Werbemitteilung angesprochenen Wertpapiere/Basiswerte getätigt haben oder als Marketmaker für diese agieren. Diese Geschäfte (zum Beispiel das Eingehen eigener Positionen in Form von Hedge-Geschäften) können sich nachteilig auf den Marktpreis, Kurs, Index oder andere Faktoren der jeweiligen genannten Produkte und damit auch auf den Wert der jeweiligen genannten Produkte auswirken. BNP Paribas S.A. unterhält interne organisatorische, administrative und regulative Vorkehrungen zur Prävention und Behandlung von Interessenkonflikten.

Wichtige Information für US-Personen: Die hierin beschriebenen Produkte und Leistungen sind nicht an US Personen gerichtet. Dieser Newsletter darf nicht in die USA eingeführt oder gesandt oder in den USA oder an US-Personen verteilt werden.

Emittentenrisiko: Die in diesem Newsletter beschriebenen Wertpapiere werden von BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbH Frankfurt am Main emittiert und von der BNP Paribas S.A. garantiert. Als Inhaberschuldverschreibungen unterliegen die von BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbH Frankfurt am Main emittierten und von der BNP Paribas S.A. garantierten Wertpapiere keiner Einlagensicherung. Der Anleger trägt daher mit Erwerb des Wertpapiers das Ausfallrisiko der Emittentin sowie der Garantin. Angaben zum maßgeblichen Rating von BNP Paribas S.A. sind unter www.derivate.bnpparibas.com erhältlich. Ein Totalverlust des vom Anleger eingesetzten Kapitals ist möglich.

Marken: S&P 500® ist ein eingetragenes Warenzeichen der McGraw-Hill Companies, Inc. Nasdaq 100® ist eine eingetragene Marke von The Nasdaq Stock Market, Inc. NYSE Arca Gold Bugs Index ist Eigentum der NYSE Euronext.Das vorliegende Dokument wurde von der BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland erstellt, eine Niederlassung der BNP Paribas S.A. mit Hauptsitz in Paris, Frankreich. BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland, Europa-Allee 12, 60327 Frankfurt am Main wird von der Europäischen Zentralbank (EZB) und der Autorité de Contrôle Prudentiel et de Résolution (ACPR) beaufsichtigt, ist von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zugelassen und ist Gegenstand beschränkter Regulierung durch die BaFin. BNP Paribas S.A. ist von der EZB und der ACPR zugelassen und wird von der Autorité des Marchés Financiers in Frankreich beaufsichtigt. BNP Paribas S.A. ist als Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Frankreich eingetragen. Sitz: 16 Boulevard des Italiens, 75009 Paris, France. www.bnpparibas.com.

© 2019 BNP Paribas. Alle Rechte vorbehalten. Wiedergabe oder Vervielfältigung des Inhalts dieses Newsletters oder von Teilen davon in jeglicher Form ohne unsere vorherige Einwilligung sind untersagt.