Aktie des Tages: xxx

Tendenz:Abwärts

Widerstände: xxx

Unterstützungen: xxx

US

Analyse vom 17.05.2019

von Bernd Lammert

US-Börsen

Der Dow Jones dürfte nach drei Gewinntagen in Folge heute schwächer performen. Mit Blick auf den US-chinesischen Handelsstreit wird der Ton wieder härter. In einem Leitartikel der Zeitung der Kommunistischen Partei hieß es, die Entschlossenheit Chinas, die nationalen Interessen zu schützen, sei steinhart. Nun wird an den Finanzmärkten befürchtet, dass die Handelsgespräche zwischen Washington und Peking weiter stocken.

Konjunktur

Wenige Tage vor der Europawahl setzen sich die sozialen Netzwerke nach Einschätzung der EU-Kommission noch immer zu wenig gegen Fake News ein. Facebook, Google und Twitter hätten zwar Fortschritte gemacht, dies reiche jedoch nicht aus, um die Integrität ihrer Dienste zu gewährleisten. Ex-Goldman Sachs-CEO Lloyd Blankfein nannte die Zollstrategie der US-Regierung ein vermeintlich „effektives Verhandlungswerkzeug“. Kritiker, die behaupten, der Handelsstreit würde den USA schaden, würden „den Sachverhalt verkennen“. So sei China deutlich abhängiger vom Handel und würde dadurch mehr verlieren.

Unternehmen

Amazon steigt ins Liefergeschäft für Essen ein. Der Online-Händler engagiert sich beim britischen Bringdienst Deliveroo. Die Briten teilten mit, dass die jüngste, 575 Mio. Dollar schwere Finanzierungsrunde, von Amazon angeführt wurde. Es beteiligen sich auch T. Rowe Price, Fidelity Management and Research sowie Greenoak am Deliveroo-Investment. Mit dem Geld soll in Technik und den Ausbau des Geschäfts investiert werden. Die Technologiekonzerne Microsoft und Sony konkurrieren vor allem im Hardware-Bereich (Spiele-Konsolen). Doch jetzt schließen die beiden Unternehmen eine strategische Partnerschaft. Sie bündeln ihre Kräfte beim Internet-Streamen von Spielen oder Künstlicher Intelligenz. Unter anderem wollen sich Sony und Microsoft so auch gegen Amazon rüsten. Der an Charter Communications beteiligte Konzern Liberty Broadband ist mit einem Wert von 668,86 Mio. Dollar und 15,52 % Anteil die stärkste Position im Portfolio des Top-Investors George Soros, wie aus dessen 13F-Formular zur Vorlage bei bei der US-Börsenaufsicht SEC hervorgeht.

Wertentwicklung ausgewählter Aktien

Aktie Kursveränderung Vorbörse Ereignis
Nvidia -0,4% Aussagen zu Servermarkt verunsichern
Pinterest -17 % Zahlen enttäuschen
Baidu -12 % Nettoverlust in Q1
Add
 

Performanceangaben beziehen sich auf in den USA notierte Aktien. Quelle: Bloomberg. Stand: 17.05.2019

 

US-Termine

Termin Uhrzeit (DE) Bedeutung
Konsumklima Uni Michigan Mai 16:00 Hoch
Add

Quartalszahlen des Tages

Ausgewählte Quartalszahlen
Deere & Co., LexinFintech Holdings

daily US  BNP PARIBAS

Dow Jones Index Tendenz:  Abwärts
Rückblick:

Der Dow Jones zeigte auch am Donnerstag kaum Schwäche und ließ sich von den genannten Widerständen nicht einbremsen. Das Montagsgap im Index ist inzwischen geschlossen.

Charttechnischer Ausblick:

Vorbörslich deutet sich an, dass der Dow Jones in eine Konsolidierung einbiegen wird. Unterhalb von 25.800 Punkten dürfte sich diese auf das Ausbruchsniveau bei 25.688 Punkten beschleunigen. Hält auch dieses nicht, droht der Abverkauf in Richtung der kurzfristigen Aufwärtstrendlinie und des Supportbereichs zwischen 25.568 und 25.550 Punkten. Bricht auch dieser, würde sich das Chartbild wieder verschlechtern.

Intraday Widerstände:
25.880 + 25.900 + 25.957 + 26.019
Intraday Unterstützungen:
25.900 + 25.688 + 25.568 + 25.550

Realtime Indikation: USD

Entwicklungen in der Vergangenheit sind kein Hinweis für künftige Erträge und der Wert einer Investition in ein Finanzinstrument kann sowohl fallen als auch steigen. Investoren erlangen möglicherweise nicht ihren ursprünglich investierten Betrag zurück. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sich die dargestellte Wertentwicklung auf eine simulierte frühere Wertentwicklung des Dow Jones Index beziehen und dass die frühere ebenso wie die simulierte Wertentwicklung kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse ist.
Nasdaq 100 Tendenz:  Abwärts
Rückblick:

Der Nasdaq 100 schloss gestern ebenfalls das am Montag gerissene Abwärtsgap. Der Chart ist folglich zur Oberseite bereinigt, die Aufwärtsziele übererfüllt.

Charttechnischer Ausblick:

Heute deutet sich wieder Verkaufsdruck im Tech-Bereich an. Dabei droht ein erster Supportbereich bei 7.540 Punkten bereits zum Start unterschritten zu werden. Ein weiterer Support notiert bei 7.500 Punkten. Wird auch dieser unterboten, könnte es, wie bereits beim Dow Jones beschrieben, zum Rücklauf auf das Ausbruchsniveau bei 7.449 Punkten kommen. Über 7.623 Punkten entstehen dagegen Kaufsignale in Richtung 7.650/7.660 Punkte.

Intraday Widerstände:
7.623 + 7.652 + 7.660
Intraday Unterstützungen:
7.540 + 7.500 + 7.449 + 7.354

Realtime Indikation: USD

Entwicklungen in der Vergangenheit sind kein Hinweis für künftige Erträge und der Wert einer Investition in ein Finanzinstrument kann sowohl fallen als auch steigen. Investoren erlangen möglicherweise nicht ihren ursprünglich investierten Betrag zurück. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sich die dargestellte Wertentwicklung auf eine simulierte frühere Wertentwicklung des Nasdaq 100 beziehen und dass die frühere ebenso wie die simulierte Wertentwicklung kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse ist.

daily US  BNP PARIBAS

Born Akademie mit Rüdiger Born

Rendezvous mit Harry mit Harald Weygand

Wichtige rechtliche Hinweise – bitte lesen. Dieser Newsletter von BNP Paribas S.A. – Niederlassung Deutschland ist eine Produktinformation und Werbe- bzw. Marketingmitteilung, die sich an private und professionelle Kunden in Deutschland und Österreich richtet, wie definiert in § 67 deutsches Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) und § 1 Z 35 und 36 österreichisches Wertpapieraufsichtsgesetz 2018 (WAG 2018). Er stellt weder ein Angebot noch eine Beratung, Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf, Verkauf oder Halten irgendeiner Finanzanlage dar. Ferner handelt es sich nicht um eine Aufforderung, ein solches Angebot zu stellen. Insbesondere stellt dieser Newsletter keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung dar, weil er die persönlichen Verhältnisse des jeweiligen Anlegers nicht berücksichtigt.Es handelt sich um eine Werbe- bzw. Marketingmitteilung, die weder den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit bzw. der Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen noch dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen unterliegt. Der Erwerb von hierin beschriebenen Finanzinstrumenten bzw. Wertpapieren erfolgt ausschließlich auf Basis der im jeweiligen Prospekt nebst etwaigen Nachträgen und den endgültigen Angebotsbedingungen sowie den Basisinformationsblättern (KIDs) enthaltenen Informationen. Diese Dokumente erhalten Sie in deutscher oder englischer Sprache kostenfrei in Deutschland von BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbH Frankfurt am Main, Europa-Allee 12, 60327 Frankfurt am Main sowie unter www.derivate.bnpparibas.com. Die in diesem Newsletter enthaltenen Informationen wurden von uns sorgfältig zusammengestellt und beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig erachten. Eine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit können wir jedoch nicht übernehmen.Diese Werbe- bzw. Marketingmitteilung ersetzt keine persönliche Beratung. BNP Paribas S.A. rät dringend, vor jeder Anlageentscheidung eine persönliche Beratung in Anspruch zu nehmen und den jeweiligen Prospekt nebst etwaigen Nachträgen, die jeweiligen endgültigen Angebotsbedingungen sowie das jeweilige Basisinformationsblatt (KID) gut durchzulesen. BNP Paribas S.A (samt Zweigniederlassungen) ist kein Steuerberater und prüft nicht, ob eine Anlageentscheidung für den Kunden steuerlich günstig ist. Die steuerliche Behandlung hängt von den persönlichen Verhältnissen des Kunden ab und kann künftig Änderungen unterworfen sein. Kurse bzw. der Wert eines Finanzinstruments können steigen und fallen.

Basisinformationsblatt: Für die hierin beschriebenen Wertpapiere steht ein Basisinformationsblatt (KID) zur Verfügung. Dieses erhalten Sie in deutscher oder englischer Sprache kostenfrei in Deutschland von BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbH Frankfurt am Main, Europa-Allee 12, 60327 Frankfurt am Main sowie unter www.derivate.bnpparibas.com unter Eingabe der Wertpapierkennnummer (WKN oder ISIN) des Wertpapiers.

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte zu den besprochenen Wertpapieren/Basiswerten bzw. Produkten, die auf diesen Wertpapieren/Basiswerten basieren: Als Universalbank kann BNP Paribas S.A., ein mit ihr verbundenes Unternehmen oder eine andere Gesellschaft der BNP Paribas Gruppe mit Emittenten von in dem Newsletter genannten Wertpapieren/Basiswerten in einer umfassenden Geschäftsbeziehung stehen (zum Beispiel Dienstleistungen im Investmentbanking oder Kreditgeschäfte). Sie kann hierbei in Besitz von Erkenntnissen oder Informationen gelangen, die in dieser Werbe- bzw. Marketingmitteilung nicht berücksichtigt sind. BNP Paribas S.A., ein mit ihr verbundenes Unternehmen oder eine andere Gesellschaft der BNP Paribas Gruppe oder auch Kunden von BNP Paribas S.A. können auf eigene Rechnung Geschäfte in oder mit Bezug auf die indieser Werbemitteilung angesprochenen Wertpapiere/Basiswerte getätigt haben oder als Marketmaker für diese agieren. Diese Geschäfte (zum Beispiel das Eingehen eigener Positionen in Form von Hedge-Geschäften) können sich nachteilig auf den Marktpreis, Kurs, Index oder andere Faktoren der jeweiligen genannten Produkte und damit auch auf den Wert der jeweiligen genannten Produkte auswirken. BNP Paribas S.A. unterhält interne organisatorische, administrative und regulative Vorkehrungen zur Prävention und Behandlung von Interessenkonflikten.

Wichtige Information für US-Personen: Die hierin beschriebenen Produkte und Leistungen sind nicht an US Personen gerichtet. Dieser Newsletter darf nicht in die USA eingeführt oder gesandt oder in den USA oder an US-Personen verteilt werden.

Emittentenrisiko: Die in diesem Newsletter beschriebenen Wertpapiere werden von BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbH Frankfurt am Main emittiert und von der BNP Paribas S.A. garantiert. Als Inhaberschuldverschreibungen unterliegen die von BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbH Frankfurt am Main emittierten und von der BNP Paribas S.A. garantierten Wertpapiere keiner Einlagensicherung. Der Anleger trägt daher mit Erwerb des Wertpapiers das Ausfallrisiko der Emittentin sowie der Garantin. Angaben zum maßgeblichen Rating von BNP Paribas S.A. sind unter www.derivate.bnpparibas.com erhältlich. Ein Totalverlust des vom Anleger eingesetzten Kapitals ist möglich.

Marken: S&P 500® ist ein eingetragenes Warenzeichen der McGraw-Hill Companies, Inc. Nasdaq 100® ist eine eingetragene Marke von The Nasdaq Stock Market, Inc. NYSE Arca Gold Bugs Index ist Eigentum der NYSE Euronext.Das vorliegende Dokument wurde von der BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland erstellt, eine Niederlassung der BNP Paribas S.A. mit Hauptsitz in Paris, Frankreich. BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland, Europa-Allee 12, 60327 Frankfurt am Main wird von der Europäischen Zentralbank (EZB) und der Autorité de Contrôle Prudentiel et de Résolution (ACPR) beaufsichtigt, ist von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zugelassen und ist Gegenstand beschränkter Regulierung durch die BaFin. BNP Paribas S.A. ist von der EZB und der ACPR zugelassen und wird von der Autorité des Marchés Financiers in Frankreich beaufsichtigt. BNP Paribas S.A. ist als Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Frankreich eingetragen. Sitz: 16 Boulevard des Italiens, 75009 Paris, France. www.bnpparibas.com.

© 2019 BNP Paribas. Alle Rechte vorbehalten. Wiedergabe oder Vervielfältigung des Inhalts dieses Newsletters oder von Teilen davon in jeglicher Form ohne unsere vorherige Einwilligung sind untersagt.