Vorbörsliche Tendenz: Seitwärts/Aufwärts

Widerstände (Intraday): 1.920 + 1.985 + 2.015

Unterstützungen (Intraday): 1.870 + 1.848 + 1.795

Schlusskurs: 1.893,96 USD

Realtime Indikation: USD

Rückblick

Beim Goldpreis hatte sich nach dem Erreichen des neuen Allzeithochs bei 2.074 USD eine große Konsolidierung in Form einer Dreiecksformation angeschlossen, die in der Vorwoche nach unten verlassen wurde. Statt die Chance auf einen weiteren Angriff auf das frische Rekordhoch zu nutzen, brach das Edelmetall unter den Support bei 1.920 USD und an die Zielzone um 1.850 USD ein. Dort startete eine Erholung.

Ausblick

Die Erholung macht nicht den Eindruck, als hätten die Bullen schon aufgegeben. Im Gegenteil: Sollte der Bereich um 1.900 USD jetzt nachhaltig überschritten werden, könnte die 1.920 USD-Marke als nächste große Hürde direkt attackiert werden. Selbst ein kurzer Ausbruch bis 1.935 und 1.950 USD wäre denkbar, ehe die Bären wieder aktiv werden dürften. Ein dauerhafter Anstieg über 1.950 USD könnte dann bereits in einen Angriff auf die 1.985 USD-Marke münden. Abgaben unter 1.870 USD würden den Anstieg dagegen stoppen und zu einem Rückfall auf 1.848 USD führen.