Vorbörsliche Tendenz: Aufwärts/Seitwärts

Widerstände (Intraday): 1,1750 + 1,1755 + 1,1800

Unterstützungen (Intraday): 1,1730 + 1,1691 + 1,1685

Realtime Indikation: USD

Rückblick

Es war die erwartet volatile Sitzung gestern am letzten Handelstag des dritten Quartals. Speziell zum Monatsendfixing gegen 17 Uhr gab es ordentlich Volatilität, mit dem besseren Ende für die EUR/USD-Bullen. Das Paar stieg am späten Nachmittag innerhalb kurzer Zeit von 1,1690 bis annähernd an die 1,1750er Marke. Hier war zunächst Feierabend für die Käufer.

Ausblick

Dieser Widerstand um die 1,1750 USD-Marke steht heute Vormittag direkt im Fokus der Händler. Ein Überwinden per Stundenschluss würde weiteres Aufwärtspotenzial Richtung 1,1800 USD eröffnen, ein Scheitern an der genannten Marke könnte hingegen den Bären neuen Rückenwind verleihen und einen Rücksetzer in den unteren 1,17er Bereich nach sich ziehen, im Vorfeld des morgen anstehenden US-Arbeitsmarktberichts. Am Nachmittag stehen noch Inflationsdaten aus den USA sowie der ISM-Einkaufsmanagerindex auf dem Kalender.