US-Börsen

Die US-Börsen schlossen zu Wochenbeginn leichter. Enttäuschende Wirtschaftszahlen aus den USA haben die Stimmung belastet. Zudem überraschte US-Präsident Trump die Märkte mit neuen Zolldrohungen gegen Argentinien und Brasilien. Die US-Aktienmärkte dürften nach dem schwachen Vortag auch am Dienstag im Minus starten.

Konjunktur

Die Republikaner im US-Repräsentantenhaus haben die Vorwürfe der Demokraten gegen Präsident Donald Trump in der Ukraine-Affäre zurückgewiesen. Es gebe keine Gründe, die eine Amtsenthebung des Präsidenten rechtfertigten, heißt es in einem Bericht der republikanischen Abgeordneten. Die Zeugenanhörungen im Geheimdienstausschuss hätten keine Belege für den Vorwurf geliefert, dass Trump seinen ukrainischen Amtskollegen Selenskyj unter Druck gesetzt habe, Ermittlungen gegen politische Rivalen einzuleiten. Die Demokraten führten eine Kampagne um das politische System der USA auf den Kopf zu stellen.US-Präsident Trump hat Pläne für hohe Strafzölle auf französische Produkte bestätigt. Geplant sei eine „sehr hohe Steuer auf Wein“ und andere Waren, sagte Trump. Die USA würden nicht zulassen, dass Frankreich amerikanische Firmen besteuere. Hintergrund ist die französische Digitalsteuer, die große US-Internetunternehmen wie Amazon, oder Google trifft.US-Präsident Trump hat die Verteidigungsausgaben Deutschlands erneut kritisiert.

Unternehmen

Die Aktien u. a. von Amazon, WalMart und Target stehen heute im Blick: Der Cyber Monday bescherte den US-Onlinehändlern einen Rekordumsatz. Den Marktforschern von Adobe Analytics zufolge gaben die US-Verbraucher 9,2 Mrd. Dollar bei Internetbestellungen aus – ein Plus von 17 % gegenüber dem Vorjahr. Ein Drittel der Summe fiel auf den Kauf von Smartphones. Die größten Preisabschläge gab es Adobe zufolge auf Fernseher und Computer.Tesla gerät erneut in den Blickpunkt der US-Börsenaufsicht SEC: Die Behörde hatte offenbar Nachfragen zum Jahresabschluss. Dabei geht es konkret um die Rechnungslegung des Unternehmens. Im Streit mit der EU über Subventionen für Airbus könnte die US-Regierung den Zollstreit wieder anfachen. Es werde überprüft, ob bestehende Zölle angehoben und Abgaben auf weitere Produkte aus der EU erhoben werden, teilte das Büro des US-Handelsbeauftragen am Montag mit. Weitere Informationen solle es kommende Woche geben. Hintergrund sei der jüngste Bericht der Welthandelsorganisation (WTO).

Wertentwicklung ausgewählter Aktien

Aktie Kursveränderung Ereignis
Boeing -1,1 % bei $351,5 Zertifizierung der 737 MAX verzögert sich weiter

 

Performanceangaben beziehen sich auf in den USA notierte Aktien. Quelle: Bloomberg. Stand: 03.12.2019 14:21 Uhr

 

US-Termine

Termin Uhrzeit (DE) Bedeutung

Quartalszahlen des Tages

Ausgewählte Quartalszahlen
Lands End, Donaldson

dailyUS Newsletter kostenfrei im E-Mail-Postfach

Ich willige ein, dass BNP Paribas mir die ausgewählten Services per E-Mail bzw. per Post zustellt und stimme hiermit den Nutzungsbedingungen zu. Mir ist bewusst, dass BNP Paribas hierfür meine personenbezogenen Daten verarbeitet, wie in der Datenschutzerklärung beschrieben. Ich kann diese Einwilligungen jederzeit durch Nutzung des in den E-Mails enthaltenen Abmeldelinks oder per E-Mail an derivate@bnpparibas.com widerrufen.
Dow Jones Index Tendenz:  Abwärts

Rückblick

Der Dow Jones fiel bereits in der ersten Handelsstunde gestern deutlich zurück und zerstörte damit das kurzfristige Chartbild. Erst im Unterstützungsbereich um 27.780 Punkte stoppte der Abverkauf.

Charttechnischer Ausblick

Vorbörslich machen die Verkäufer weiter. Der Index dürfte die Tiefs um 27.676 Punkte ansteuern. Dort könnte der Dow Jones eine Gegenbewegung in Richtung 27.775 Punkten einleiten. Bleibt eine Stabilisierung um 27.676 Punkte dagegen aus, wartet bei 27.617 Punkten der EMA200 im Chart. Wiederum darunter liegen gestaffelt Supports bei 27.560, 27.494 und vor allen Dingen 27.400 Punkten.

Intraday Widerstände:27.905 + 27.923 + 27.980 + 28.000 + 28.090

Intraday Unterstützungen:27.775 + 27.676 + 27.560 + 27.494 + 27.399

Realtime Indikation: USD

Entwicklungen in der Vergangenheit sind kein Hinweis für künftige Erträge und der Wert einer Investition in ein Finanzinstrument kann sowohl fallen als auch steigen. Investoren erlangen möglicherweise nicht ihren ursprünglich investierten Betrag zurück. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sich die dargestellte Wertentwicklung auf eine simulierte frühere Wertentwicklung des Dow Jones Index beziehen und dass die frühere ebenso wie die simulierte Wertentwicklung kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse ist.
Nasdaq 100 Tendenz:  Abwärts

Rückblick

Der Nasdaq 100 unterschritt gestern den wichtigen Supportbereich zwischen 8.358 und 8.355 Punkten. Erst knapp über der Unterstützung bei 8.271 Punkten stoppte die Abwärtsbewegung.

Charttechnischer Ausblick

Nach einer Zwischenerholung steht heute voraussichtlich die nächste Abwärtswelle auf dem Programm. Der Index könnte dabei Ziele bei 8.271 und 8.228 Punkten erreichen. Ausgehend von 8.228 Punkten werden technische Gegenbewegungen wahrscheinlich. Auf der Oberseite wiederum deckeln der EMA50 und der jetzt neue Widerstandsbereich zwischen 8.355 und 8.358 Punkten den Kurs.

Intraday Widerstände:8.332 + 8.347 + 8.355 + 8.358 + 8.398

Intraday Unterstützungen:8.271 + 8.228 + 8.208 + 8.186

Realtime Indikation: USD

Entwicklungen in der Vergangenheit sind kein Hinweis für künftige Erträge und der Wert einer Investition in ein Finanzinstrument kann sowohl fallen als auch steigen. Investoren erlangen möglicherweise nicht ihren ursprünglich investierten Betrag zurück. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sich die dargestellte Wertentwicklung auf eine simulierte frühere Wertentwicklung des Nasdaq 100 beziehen und dass die frühere ebenso wie die simulierte Wertentwicklung kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse ist.
S&P 500 Tendenz:  Abwärts

Rückblick

Der S&P 500 unterschritt gestern dynamisch den erläuterten Dreifachsupport um 3.130 Punkte. Erst an der Unterstützung bei 3.112 Punkten stoppte der Abverkauf.

Charttechnischer Ausblick

Heute wird diese Unterstützung zur Eröffnung unterboten, womit die Verkäufer zeigen, dass sie weiter Power besitzen. Die nächsten Abwärtsziele lassen sich bei 3.098 und 3.085 Punkten nennen. Auf dem unteren der beiden Niveaus wird in Kürze der EMA200 verlaufen. Erholungen treffen nun um 3.127 Punkte auf einen massiven Widerstand.

Intraday Widerstände:3.120 + 3.125 + 3.127 + 3.142 + 3.152 +3.154

Intraday Unterstützungen:3.112 + 3.102 + 3.098 + 3.085

Realtime Indikation: USD

Entwicklungen in der Vergangenheit sind kein Hinweis für künftige Erträge und der Wert einer Investition in ein Finanzinstrument kann sowohl fallen als auch steigen. Investoren erlangen möglicherweise nicht ihren ursprünglich investierten Betrag zurück. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sich die dargestellte Wertentwicklung auf eine simulierte frühere Wertentwicklung des Nasdaq 100 beziehen und dass die frühere ebenso wie die simulierte Wertentwicklung kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse ist.

Wichtige rechtliche Hinweise – bitte lesen. Dieser Newsletter von BNP Paribas S.A. – Niederlassung Deutschland ist eine Produktinformation und Werbe- bzw. Marketingmitteilung, die sich an private und professionelle Kunden in Deutschland und Österreich richtet, wie definiert in § 67 deutsches Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) und § 1 Z 35 und 36 österreichisches Wertpapieraufsichtsgesetz 2018 (WAG 2018). Er stellt weder ein Angebot noch eine Beratung, Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf, Verkauf oder Halten irgendeiner Finanzanlage dar. Ferner handelt es sich nicht um eine Aufforderung, ein solches Angebot zu stellen. Insbesondere stellt dieser Newsletter keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung dar, weil er die persönlichen Verhältnisse des jeweiligen Anlegers nicht berücksichtigt.

Es handelt sich um eine Werbe- bzw. Marketingmitteilung, die weder den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit bzw. der Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen noch dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen unterliegt. Der Erwerb von hierin beschriebenen Finanzinstrumenten bzw. Wertpapieren erfolgt ausschließlich auf Basis der im jeweiligen Prospekt nebst etwaigen Nachträgen und den endgültigen Angebotsbedingungen enthaltenen Informationen. Diese Dokumente können in elektronischer Form unter www.derivate.bnpparibas.com unter Eingabe der jeweiligen Wertpapierkennnummer (WKN oder ISIN) des Produkts bzw. der jeweilige Basisprospekt unter www.derivate.bnpparibas.com/service/basisprospekte abgerufen werden. Ebenso erhalten Sie diese Dokumente in deutscher oder englischer Sprache in elektronischer Form per Mail von derivate@bnpparibas.com bzw. in Papierform kostenfrei in Deutschland von BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbH Frankfurt am Main, Europa-Allee 12, 60327 Frankfurt am Main.

Diese Werbe- bzw. Marketingmitteilung ersetzt keine persönliche Beratung. BNP Paribas S.A. rät dringend, vor jeder Anlageentscheidung eine persönliche Beratung in Anspruch zu nehmen. Um potenzielle Risiken und Chancen der Entscheidung, in das Wertpapier zu investieren, vollends zu verstehen wird ausdrücklich empfohlen, den jeweiligen Prospekt nebst etwaigen Nachträgen, die jeweiligen endgültigen Angebotsbedingungen sowie das jeweilige Basisinformationsblatt (KID) gut durchzulesen, bevor Anleger eine Anlageentscheidung treffen. BNP Paribas S.A (samt Zweigniederlassungen) ist kein Steuerberater und prüft nicht, ob eine Anlageentscheidung für den Kunden steuerlich günstig ist. Die steuerliche Behandlung hängt von den persönlichen Verhältnissen des Kunden ab und kann künftig Änderungen unterworfen sein. Kurse bzw. der Wert eines Finanzinstruments können steigen und fallen.

Basisinformationsblatt: Für die hierin beschriebenen Wertpapiere steht ein Basisinformationsblatt (KID) zur Verfügung. Dieses erhalten Sie in deutscher oder englischer Sprache kostenfrei in Deutschland von BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbH Frankfurt am Main, Europa-Allee 12, 60327 Frankfurt am Main sowie unter www.derivate.bnpparibas.com unter Eingabe der Wertpapierkennnummer (WKN oder ISIN) des Wertpapiers.

Warnhinweis: Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte zu den besprochenen Wertpapieren/Basiswerten bzw. Produkten, die auf diesen Wertpapieren/Basiswerten basieren: Als Universalbank kann BNP Paribas S.A., ein mit ihr verbundenes Unternehmen oder eine andere Gesellschaft der BNP Paribas Gruppe mit Emittenten von in dem Newsletter genannten Wertpapieren/Basiswerten in einer umfassenden Geschäftsbeziehung stehen (zum Beispiel Dienstleistungen im Investmentbanking oder Kreditgeschäfte). Sie kann hierbei in Besitz von Erkenntnissen oder Informationen gelangen, die in dieser Werbe- bzw. Marketingmitteilung nicht berücksichtigt sind. BNP Paribas S.A., ein mit ihr verbundenes Unternehmen oder eine andere Gesellschaft der BNP Paribas Gruppe oder auch Kunden von BNP Paribas S.A. können auf eigene Rechnung Geschäfte in oder mit Bezug auf die indieser Werbemitteilung angesprochenen Wertpapiere/Basiswerte getätigt haben oder als Marketmaker für diese agieren. Diese Geschäfte (zum Beispiel das Eingehen eigener Positionen in Form von Hedge-Geschäften) können sich nachteilig auf den Marktpreis, Kurs, Index oder andere Faktoren der jeweiligen genannten Produkte und damit auch auf den Wert der jeweiligen genannten Produkte auswirken. BNP Paribas S.A. unterhält interne organisatorische, administrative und regulative Vorkehrungen zur Prävention und Behandlung von Interessenkonflikten.

Wichtige Information für US-Personen: Die hierin beschriebenen Produkte und Leistungen sind nicht an US Personen gerichtet. Dieser Newsletter darf nicht in die USA eingeführt oder gesandt oder in den USA oder an US-Personen verteilt werden.

Emittentenrisiko: Die in diesem Newsletter beschriebenen Wertpapiere werden von BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbH Frankfurt am Main emittiert und von der BNP Paribas S.A. garantiert. Als Inhaberschuldverschreibungen unterliegen die von BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbH Frankfurt am Main emittierten und von der BNP Paribas S.A. garantierten Wertpapiere keiner Einlagensicherung. Der Anleger trägt daher mit Erwerb des Wertpapiers das Ausfallrisiko der Emittentin sowie der Garantin. Angaben zum maßgeblichen Rating von BNP Paribas S.A. sind unter www.derivate.bnpparibas.com erhältlich. Ein Totalverlust des vom Anleger eingesetzten Kapitals ist möglich.

Marken: S&P 500® ist ein eingetragenes Warenzeichen der McGraw-Hill Companies, Inc. Nasdaq 100® ist eine eingetragene Marke von The Nasdaq Stock Market, Inc. NYSE Arca Gold Bugs Index ist Eigentum der NYSE Euronext.Das vorliegende Dokument wurde von der BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland erstellt, eine Niederlassung der BNP Paribas S.A. mit Hauptsitz in Paris, Frankreich. BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland, Europa-Allee 12, 60327 Frankfurt am Main wird von der Europäischen Zentralbank (EZB) und der Autorité de Contrôle Prudentiel et de Résolution (ACPR) beaufsichtigt, ist von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zugelassen und ist Gegenstand beschränkter Regulierung durch die BaFin. BNP Paribas S.A. ist von der EZB und der ACPR zugelassen und wird von der Autorité des Marchés Financiers in Frankreich beaufsichtigt. BNP Paribas S.A. ist als Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Frankreich eingetragen. Sitz: 16 Boulevard des Italiens, 75009 Paris, France. www.bnpparibas.com.

© 2019 BNP Paribas. Alle Rechte vorbehalten. Wiedergabe oder Vervielfältigung des Inhalts dieses Newsletters oder von Teilen davon in jeglicher Form ohne unsere vorherige Einwilligung sind untersagt.