End-of-Day, auch mit EoD abgekürzt, ist der Bezug zum Handelsschluss eines Handelstages. Einerseits gilt der Fokus dabei dem Schlusskurs, gerade bei der Chartdarstellung. Allerdings verwenden viele kurzfristig orientierte Marktteilnehmer diesen Begriff im Zusammenhang, eine Position über Nacht halten zu wollen oder eben nicht und entsprechend die Position End-of-Day zu schließen, um Übernachtrisiken auszuschließen.

Quelle:Rüdiger Born

Kommentar von Rüdiger Born

Dem Schlusskurs kommt eine ganz besondere Rolle zu, denn nicht nur gilt er für viele charttechnische Indikatoren zur Berechnung, sondern er zeigt auch das Preisgleichgewicht der Käufer und Verkäufer, die bereit sind, über Nacht – also außerhalb der Handelszeit – eine Position und damit das Risiko zu tragen. Dies gilt besonders vor Wochenenden oder auch vor Feiertagen.