Alle Zertifikate, die mit Prozentnotiz emittiert und gehandelt werden, beispielsweise Aktienanleihen, haben einen Nennbetrag. Der Nennbetrag ist der maximal mögliche Auszahlungsbetrag je Anleihe bei Fälligkeit zuzüglich gegebenenfalls angefallener Zinsbeträge. Der Nennbetrag beträgt in der Regel 1.000 Euro.