Ein PIP oder ausführlich „Price Interest Point“ oder „Percentage in Point“ ist die ursprünglich kleinste Kursveränderung eines Währungspaares. Beispielsweise beim EUR/USD die vierte Nachkommastelle, also 0,0001. Bei Währungen mit typischerweise nur zwei Nachkommastellen, wie dem USD/JPY zum Beispiel, ist das die zweite Nachkommastelle, also 0,01. Beim Vergleich von Währungsbewegungen spricht man daher in der Regel on Pips. Eine Bewegung um 40 Pips entspräche demnach einer Veränderung um 0,0040.

Quelle: Rüdiger Born

Kommentar von Rüdiger Born

Im Zuge der fortschreitenden Computerisierung des Handels sind die möglichen Bewegungen immer kleiner geworden, so dass inzwischen manchmal sogar schon von Pipettes gesprochen wird. Beim EUR/USD wäre das dann die fünfte Nachkommastelle, also 0,00001. Trotzdem werden Bewegungsausmaße noch immer typischerweise in Pips angegeben.