Hintergrundwissen von Optionsscheinen – Die Chancen

  • Optionsscheine bieten Anlegern die Chance auf hohe Renditen bei geringerem Kapitaleinsatz im Vergleich zu einer Direktinvestition in den Basiswert.
  • Optionsscheine werden auf Basiswerte in nahezu allen Anlageklassen emittiert. Somit hat der Anleger die Möglichkeit, mit Hebelwirkung an den für ihn vorteilhaften Kursentwicklungen zu partizipieren.
  • Über die Wahl von Basispreis und Laufzeit kann der Anleger sein individuelles Chance-Risiko-Profil abbilden.
  • Da Optionsscheine weder eine Knock-out- noch eine Stop-Loss-Schwelle besitzen, kann das Optionsrecht grundsätzlich nicht vor dem Laufzeitende erlöschen.
  • Mit Puts können Direktanlagen abgesichert werden.
  • Sofern die Abwicklungswährung nicht Ihre Anlagewährung ist, besteht die Chance auf Wechselkursgewinne.

Die Risiken

  • Der Anleger trägt das Risiko, dass der Wert des Optionsscheins während der Laufzeit insbesondere durch die Marktpreis bestimmenden Faktoren nachteilig beeinflusst wird und auch deutlich unter dem Erwerbspreis zuzüglich der Kosten liegen kann.
  • Schließt der Basiswert am Bewertungstag auf oder unter (Call) bzw. auf oder über (Put) dem Basispreis, so verfällt der Optionsschein wertlos. Dies bedeutet einen Totalverlust.
  • Der Anleger erleidet auch dann einen Verlust, wenn der Kurs des Basiswertes am Bewertungstag so nahe am Basispreis liegt, dass der Abrechnungsbetrag unter dem Erwerbspreis (inklusive der Kosten) des Optionsscheins liegt.
  • Mit dem Optionsschein erhalten Sie keine auf den Basiswert bezogenen Dividendenzahlungen.
  • Es besteht für Sie ein Wechselkursrisiko, wenn die Abwicklungswährung nicht Ihre Heimatwährung ist.
  • Sie sind dem Risiko der Insolvenz, das heißt der Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit des Emittenten ausgesetzt. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist dann möglich. Der Emittent ist eine 100-%ige Tochter der BNP Paribas S.A. Zwischen dem Emittenten und der BNP Paribas S.A. besteht ein deutschrechtlicher Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag. Angaben zum maßgeblichen Rating der
    BNP Paribas S.A. finden Sie unter www.derivate.bnpparibas.com.
  • Optionsscheine unterliegen keiner Einlagensicherung.
  • Der Emittent kann die Optionsscheine kündigen. In diesem Fall kann der Rückzahlungsbetrag unter Umständen erheblich unter dem Erwerbspreis liegen (ungünstigster Fall: Totalverlust). Zudem tragen Sie das Risiko, dass zu einem für Sie ungünstigen Zeitpunkt gekündigt wird und Sie den Rückzahlungsbetrag nur zu schlechteren Bedingungen wieder anlegen können.