Funktionsweise von Discount Optionsscheinen

Im folgenden möchten wir auf die Funktionsweise von Discount Optionsscheinen näher eingehen.

  • Discount Optionsscheine sind je nach Markterwartung sehr flexibel einsetzbar. Die Stellschrauben für die konkrete Ausrichtung sind die Höhe des Basispreises und des Höchstkurses bei Discount Calls. Bei Discount Puts fungiert anstelle des Höchstkurses natürlich der Tiefstkurs als Stellschraube.Um die Flexibilität der Discount Optionsscheine beispielhaft darzustellen, wollen wir im Folgenden drei Basisstrategien erläutern: die eher defensive, die marktneutrale und die offensive Strategie.

    1. Defensiv

    Call: Der Höchstkurs wird unterhalb des aktuellen Kurses des Basiswertes festgelegt. Folglich erzielen Sie die Maximalrendite im Discount Call, selbst wenn der Basiswert bis zum Laufzeitende auf den Höchstkurs sinkt.
    Put: Der Tiefstkurs wird oberhalb des aktuellen Kurses des Basiswertes festgelegt. Folglich erzielen Sie die Maximalrendite im Discount Put, selbst wenn der Basiswert bis zum Laufzeitende bis auf den Tiefstkurs steigt.

    2. Neutral

    Call: Der Höchstkurs wird auf der Höhe des aktuellen Kurses des Basiswertes festgelegt. Um den maximal möglichen Abrechnungsbetrag zu erhalten, genügt eine Seitwärtsbewegung des Basiswertes.
    Put: Der Tiefstkurs wird auf der Höhe des aktuellen Kurses des Basiswertes festgelegt. Um den maximal möglichen Abrechnungsbetrag zu erhalten, genügt eine Seitwärtsbewegung des Basiswertes.

    3. Offensiv

    Call: Der Höchstkurs und gegebenenfalls auch der Basispreis werden oberhalb des aktuellen Kurses des Basiswertes festgelegt.
    Put: Der Tiefstkurs und gegebenenfalls auch der Basispreis werden unterhalb des aktuellen Kurses des Basiswertes festgelegt

1. Die defensive Strategie

Bei einer eher defensiven Strategie steht die Begrenzung des Risikos im Vordergrund. Die Höhe des Basispreises und der Höchstkurs („Cap“) können im Extremfall so gewählt werden, dass die maximal erzielbare Rendite nur unwesentlich oberhalb des aktuellen Marktzinses erwirtschaftet werden kann. Das Risiko von Verlusten wird dadurch entsprechend reduziert.

  • Discount Call
    Die Ausgangslage zum Erwerbszeitpunkt sieht folgendermaßen aus:

¹ Erwerbskosten vonseiten der Depotbank = 1,2 % des Erwerbspreises, (13,30 x 0,012) = 0,16. Die dem Anleger tatsächlich entstehenden Kosten können (u. U. sogar erheblich) von den in der Szenariobetrachtung zugrunde
gelegten Kosten abweichen.

In der nun folgenden Grafik zeigen wir Ihnen, wie sich die Funktionsweise des Discount Calls erklären lässt und wie sich mögliche Gewinne und Verluste vor Erwerbskosten ergeben. Die Darstellung zeigt Ihnen mögliche Szenarien zum Laufzeitende. Die blaue Gerade zeigt Ihnen auf der horizontalen Achse die möglichen Referenzpreise der Aktie am Bewertungstag des Discount Optionsscheins. Auf der vertikalen Achse können Sie die dazugehörende Wertentwicklung ablesen, also den prozentualen Gewinn oder Verlust.

Der pinke Chart zeigt Ihnen auf der horizontalen Achse die möglichen Preise des Discount Calls, die mit den entsprechenden Referenzpreisen der A&A Aktie korrespondieren. Auf der vertikalen Achse sehen Sie die Wertentwicklung des Discount Calls, also den prozentualen Gewinn oder Verlust.

Lassen Sie uns nun drei Szenarien durchspielen: ein positives, ein neutrales und ein negatives. Die Erwerbskosten in Höhe von 0,16 Euro berücksichtigen wir, indem wir sie vom Auszahlungsbetrag am Laufzeitende subtrahieren.

Szenario 1: positiv
Da der Höchstkurs bei 90 Euro liegt, kann die Aktie bis zum Bewertungstag um bis zu 10 % fallen und Sie erhalten immer noch den maximal möglichen Auszahlungsbetrag, nämlich 20 Euro. Fällt also die Aktie tatsächlich auf exakt 90 Euro oder notiert sie höher, so erzielen Sie im Ergebnis einen Gewinn nach Erwerbskosten in Höhe von 6,54 Euro² und damit eine Rendite in Höhe von knapp 50 %.³

² (20 - 13,30 - 0,16) = 6,54; ³ (90 - 70 - 0,16) / 13,30 - 1 = 0,492

Szenario 2: neutral
Da Sie einen Erwerbspreis in Höhe von 13,30 Euro und Erwerbskosten in Höhe von 0,16 Euro gezahlt haben, kann die Aktie bis auf 83,46 Euro fallen, bevor Sie einen Verlust erleiden. Bei einem Referenzpreis in Höhe von 83,46 Euro haben Sie mit Ihrer Anlage in den Discount Call keine positive, aber auch keine negative Rendite erzielt.

(83,46 - 70) = 13,46; (83,46 - 70 - 0,16) / 13,30 - 1 = 0

Szenario 3: negativ
Sofern der Referenzpreis der A&A Aktie auf oder unter die Marke von 70 Euro gefallen ist, erleiden Sie praktisch einen Totalverlust, weil Sie lediglich den Restbetrag je Discount Call in Höhe von 0,001 Euro erhalten.

  • Discount Put
    Die Ausgangslage zum Erwerbszeitpunkt sieht folgendermaßen aus:

Erwerbskosten vonseiten der Depotbank = 1,2 % des Erwerbspreises, (13,30 x 0,012) = 0,16. Die dem Anleger tatsächlich entstehenden Kosten können (u. U. sogar erheblich) von den in der Szenariobetrachtung zugrunde gelegten Kosten abweichen.

Der pinke Chart zeigt Ihnen auf der horizontalen Achse die möglichen Preise des Discount Puts, die mit den entsprechenden Referenzpreisen der A&A Aktie korrespondieren. Auf der vertikalen Achse sehen Sie die Wertentwicklung des Discount Puts, also den prozentualen Gewinn oder Verlust.

Lassen Sie uns nun drei Szenarien durchspielen: ein positives, ein neutrales und ein negatives. Die Erwerbskosten in Höhe von 0,16 Euro berücksichtigen wir, indem wir sie vom Auszahlungsbetrag am Laufzeitende subtrahieren.

Szenario 1: positiv
Da der Tiefstkurs bei 110 Euro liegt, kann die Aktie bis zum Bewertungstag um bis zu 10 % steigen und Sie erhalten immer noch den maximal möglichen Auszahlungsbetrag, nämlich 20 Euro. Steigt also die Aktie tatsächlich auf 110 Euro oder notiert sie niedriger, so erzielen Sie im Ergebnis einen Gewinn nach Erwerbskosten in Höhe von 6,54 Euro und damit eine Rendite in Höhe von knapp 50 %.

(20 - 13,30 - 0,16) = 6,54; (130 - 110 - 0,16) / 13,30 - 1 = 0,492

Szenario 2: neutral
Da Sie einen Erwerbspreis in Höhe von 13,30 Euro und Erwerbskosten in Höhe von 0,16 Euro gezahlt haben, kann die Aktie bis auf 116,54 Euro steigen, bevor Sie einen Verlust erleiden. Bei einem Referenzpreis in Höhe von exakt 116,54 Euro haben Sie mit Ihrer Anlage in den Discount Put keine positive, aber auch keine negative Rendite erzielt.¹⁰

(130 - 116,54) = 13,46; ¹⁰ (130 - 116,54 - 0,16) / 13,30 - 1 = 0

Szenario 3: negativ
Sofern der Referenzpreis der A&A Aktie auf oder über die Marke von 130 Euro gestiegen ist, erleiden Sie praktisch einen Totalverlust, weil Sie lediglich den Restbetrag je Discount Put in Höhe von 0,001 Euro erhalten.

Call & Put: Kurz und knapp

  • Aufgrund des im Verhältnis zum aktuellen Kurswert des Basiswertes niedrigen Höchstkurses (Call) oder hohen Tiefstkurses (Put) erzielen Sie auch dann die maximal mögliche Rendite, wenn sich der Kurs des Basiswertes geringfügig in die für Sie „falsche“ Richtung bewegt.
  • Sofern der Referenzpreis auf oder unter (Call) bzw. auf oder über (Put) dem Basispreis liegt, erleiden Sie einen Totalverlust.

In der nachfolgenden Tabelle können Sie die Wertentwicklung der obigen Discount Optionsscheine
nachverfolgen.

2. Die marktneutrale Strategie

Bei einer marktneutralen Strategie stehen die Erwartung einer Seitwärtsbewegung des Basiswertes und eine darauf basierende Optimierung der Rendite im Vordergrund.

  • Discount Call:

¹¹ Erwerbskosten vonseiten der Depotbank = 1,2 % des Erwerbspreises, (11,40 x 0,012) = 0,137. Die dem Anleger tatsächlich entstehenden Kosten können (u. U.sogar erheblich) von den in der Szenariobetrachtung zugrunde
gelegten Kosten abweichen.

In der nun folgenden Grafik zeigen wir Ihnen, wie sich die Funktionsweise des Discount Calls erklären lässt und wie sich mögliche Gewinne und Verluste ergeben. Die Darstellung zeigt Ihnen mögliche Szenarien zum Laufzeitende.

Die blaue Gerade zeigt Ihnen auf der horizontalen Achse die möglichen Referenzpreise der Aktie am Bewertungstag des Discount Optionsscheins. Auf der vertikalen Achse können Sie die dazugehörende Wertentwicklung ablesen, also den prozentualen Gewinn oder Verlust.

Der pinke Chart zeigt Ihnen auf der horizontalen Achse die möglichen Preise des Discount Calls, die mit den entsprechenden Referenzpreisen der A&A Aktie korrespondieren. Auf der vertikalen Achse sehen Sie die Wertentwicklung des Discount Calls, also den prozentualen Gewinn oder Verlust.

Lassen Sie uns nun drei Szenarien durchspielen: ein positives, ein neutrales und ein negatives. Die Erwerbskosten in Höhe von 0,14 Euro berücksichtigen wir, indem wir sie vom Auszahlungsbetrag am Laufzeitende subtrahieren.

Szenario 1: positiv
Da der Höchstkurs bei 100 Euro liegt, kann die Aktie bis zum Bewertungstag eine Seitwärtsbewegung vollziehen und Sie erhalten immer noch den maximal möglichen Auszahlungsbetrag, nämlich 20 Euro. Bleibt die Aktie tatsächlich auf 100 Euro „festgenagelt“ oder notiert sie sogar höher, so erzielen Sie im Ergebnis einen Gewinn nach Erwerbskosten in Höhe von 8,46 Euro¹² und damit eine Rendite in Höhe von fast 75 %.¹³

¹² (20 - 11,40 - 0,14) = 8,46; ¹³ (100 - 80 - 0,14) / 11,40 - 1 = 0,742

Szenario 2: neutral
Da Sie einen Erwerbspreis in Höhe von 11,40 Euro und Erwerbskosten in Höhe von 0,14 Euro gezahlt haben, kann die Aktie bis auf 91,54 Euro¹⁴ fallen, bevor Sie einen Verlust erleiden. Bei einem Referenzpreis in Höhe von 91,54 Euro haben Sie mit Ihrer Anlage in den Discount Call keine positive, aber auch keine negative Rendite erzielt.¹⁵

¹⁴ (91,54 - 80) = 11,54; ¹⁵ (91,54 - 80 - 0,14) / 11,40 - 1 = 0

Szenario 3: negativ
Sofern der Referenzpreis der A&A Aktie auf oder unter die Marke von 80 Euro gefallen ist, erleiden Sie praktisch einen Totalverlust, weil Sie lediglich den Restbetrag je Discount Call in Höhe von 0,001 Euro erhalten.

  • Discount Put

Die Ausgangslage zum Erwerbszeitpunkt sieht folgendermaßen aus:

¹⁶ Erwerbskosten vonseiten der Depotbank = 1,2 % des Erwerbspreises, (11,40 x 0,012) = 0,137. Die dem Anleger tatsächlich entstehenden Kosten können (u. U. sogar erheblich) von den in der Szenariobetrachtung zugrunde gelegten Kosten abweichen.

In der nun folgenden Grafik zeigen wir Ihnen, wie sich die Funktionsweise des Discount Puts erklären lässt und wie sich mögliche Gewinne und Verluste ergeben. Die Darstellung zeigt Ihnen mögliche Szenarien zum Laufzeitende. Die blaue Gerade zeigt Ihnen auf der horizontalen Achse die möglichen Referenzpreise der Aktie am Bewertungstag des Discount Optionsscheins. Auf der vertikalen Achse können Sie die dazugehörende Wertentwicklung ablesen, also den prozentualen Gewinn oder Verlust.

Der pinke Chart zeigt Ihnen auf der horizontalen Achse die möglichen Preise des Discount Puts, die mit den entsprechenden Referenzpreisen der A&A Aktie korrespondieren. Auf der vertikalen Achse sehen Sie die Wertentwicklung des Discount Puts, also den prozentualen Gewinn oder Verlust.

Lassen Sie uns nun drei Szenarien durchspielen: ein positives, ein neutrales und ein negatives. Die Erwerbskosten in Höhe von 0,14 Euro berücksichtigen wir, indem wir sie vom Auszahlungsbetrag am Laufzeitende subtrahieren.

Szenario 1: positiv
Da der Tiefstkurs bei 100 Euro liegt, kann die Aktie bis zum Bewertungstag eine Seitwärtsbewegung vollziehen und Sie erhalten immer noch den maximal möglichen Auszahlungsbetrag, nämlich 20 Euro. Bleibt die Aktie also tatsächlich auf 100 Euro stehen oder notiert sie niedriger, so erzielen Sie im Ergebnis einen Gewinn nach Erwerbskosten in Höhe von 8,64 Euro¹⁷ und damit eine Rendite in Höhe von fast 75 %.¹⁸

¹⁷ (20 - 11,40 - 0,14) = 8,46; ¹⁸ (120 - 100 - 0,14) / 11,40 - 1 = 0,74

Szenario 2: neutral
Da Sie einen Erwerbspreis in Höhe von 11,40 Euro und Erwerbskosten in Höhe von 0,14 Euro gezahlt haben, kann die Aktie bis auf 108,46 Euro¹⁹ steigen, bevor Sie einen Verlust erleiden. Bei einem Referenzpreis in Höhe von 108,46 Euro haben Sie mit Ihrer Anlage in den Discount Put keine positive, aber auch keine negative Rendite erzielt.²⁰

¹⁹ (120 - 108,46) = 11,54; ²⁰ 20 (120 - 108,46 - 0,14) / 11,40 - 1 = 0

Szenario 3: negativ
Sofern der Referenzpreis der A&A Aktie auf oder über die Marke von 120 Euro gestiegen ist, erleiden Sie praktisch einen Totalverlust, weil Sie lediglich den Restbetrag je Discount Put in Höhe von 0,001 Euro erhalten.

Call & Put: Kurz und knapp

  • Die marktneutrale Strategie hat gegenüber der defensiven den Vorteil, dass die maximale Rendite deutlich ansteigt. Das „erkauft“ der Anleger jedoch mit einem höheren Verlustrisiko.
  • Selbst wenn sich der Basiswert nur geringfügig in die aus Sicht des Anlegers falsche Richtung bewegt, drohen Verluste.
  • Sofern der Referenzpreis auf oder unter (Call) bzw. auf oder über (Put) dem Basispreis notiert, erleiden Sie einen Totalverlust.

In der nachfolgenden Tabelle können Sie die Wertentwicklung der obigen Discount Optionsscheine
nachverfolgen.

3. Die offensive Strategie

Bei einer offensiven Strategie steht die Erwartung im Vordergrund, dass sich der Basiswert in die vom Anleger erwartete Richtung bewegt, diese Bewegung aber während eines begrenzten Zeitraums nur bis zu einer bestimmten Kursgrenze vollzieht. Die Renditeerwartung des Anlegers liegt im hohen zweistelligen Bereich.

  • Discount Call
    Die Ausgangslage zum Erwerbszeitpunkt sieht folgendermaßen aus:

²¹ Erwerbskosten vonseiten der Depotbank = 1,2 % des Erwerbspreises,
(10 x 0,012) = 0,12. Die dem Anleger tatsächlich entstehenden Kosten können (u. U.sogar 
erheblich) von den in der Szenariobetrachtung zugrunde gelegten Kosten abweichen.

In der nun folgenden Grafik zeigen wir Ihnen, wie sich die Funktionsweise des Discount Calls erklären lässt und wie sich mögliche Gewinne und Verluste vor Erwerbskosten ergeben. Die Darstellung zeigt Ihnen mögliche Szenarien zum Laufzeitende.

Die blaue Gerade zeigt Ihnen auf der horizontalen Achse die möglichen Referenzpreise der Aktie am Bewertungstag des Discount Optionsscheins. Auf der vertikalen Achse können Sie die dazugehörende Wertentwicklung ablesen, also den prozentualen Gewinn oder Verlust.

Der pinke Chart zeigt Ihnen auf der horizontalen Achse die möglichen Preise des Discount Calls, die mit den entsprechenden Referenzpreisen der A&A Aktie korrespondieren. Auf der vertikalen Achse sehen Sie die Wertentwicklung des Discount Calls, also den prozentualen Gewinn oder Verlust.

Lassen Sie uns nun drei Szenarien durchspielen: ein positives, ein neutrales und ein negatives. Die Erwerbskosten in Höhe von 0,12 Euro berücksichtigen wir, indem wir sie vom Auszahlungsbetrag am Laufzeitende subtrahieren.

Szenario 1: positiv
Da der Höchstkurs bei 110 Euro liegt, muss die Aktie bis zum Bewertungstag um 10 % zulegen, damit Sie mit dem Discount Call den maximal erzielbaren Auszahlungsbetrag, 20 Euro, erhalten. Sollte das der Fall sein oder die Aktie sogar noch weiter steigen, so erzielen Sie im Ergebnis einen Gewinn nach Erwerbskosten in Höhe von 9,88 Euro²² und damit eine Rendite in Höhe von fast 100 %.²³

²² (20 - 10 - 0,12) = 9,88; ²³ (110 - 90 - 0,12) / 10 - 1 = 0,988

Szenario 2: neutral
Da Sie einen Erwerbspreis in Höhe von 10 Euro und Erwerbskosten in Höhe von 0,12 Euro gezahlt haben, muss die Aktie bis auf 100,12 Euro²⁴ steigen, damit Sie keinen Verlust erleiden. Bei einem Referenzpreis in Höhe von 100,12 Euro haben Sie mit Ihrer Anlage in den Discount Call keine positive, aber auch keine negative Rendite erzielt.²⁵

²⁴ (100,12 - 90) = 10,12; ²⁵ (100,12 - 90 - 0,12) / 10 - 1 = 0

Szenario 3: negativ
Sofern der Referenzpreis der A&A Aktie auf oder unter die Marke von 90 Euro gefallen ist, erleiden Sie praktisch einen Totalverlust, weil Sie lediglich den Mindestbetrag je Discount Call in Höhe von 0,001 Euro erhalten.

  • Discount Put
    Die Ausgangslage zum Erwerbszeitpunkt sieht folgendermaßen aus:

²⁶ Erwerbskosten vonseiten der Depotbank = 1,2 % des Erwerbspreises, (10 x 0,012) = 0,12.
Die dem Anleger tatsächlich entstehenden Kosten können (u. U.sogar erheblich) von den in der
Szenariobetrachtung zugrunde gelegten Kosten abweichen.

In der nun folgenden Grafik zeigen wir Ihnen, wie sich die Funktionsweise des Discount Puts erklären lässt und wie sich mögliche Gewinne und Verluste ergeben. Die Darstellung zeigt Ihnen mögliche Szenarien zum Laufzeitende. Die blaue Gerade zeigt Ihnen auf der horizontalen Achse die möglichen Referenzpreise der Aktie am Bewertungstag des Discount Optionsscheins. Auf der vertikalen Achse können Sie die dazugehörende Wertentwicklung ablesen, also den prozentualen Gewinn oder Verlust.

Der pinke Chart zeigt Ihnen auf der horizontalen Achse die möglichen Preise des Discount Puts, die mit den entsprechenden Referenzpreisen der A&A Aktie korrespondieren. Auf der vertikalen Achse sehen Sie die Wertentwicklung des Discount Puts, also den prozentualen Gewinn oder Verlust.

 Szenario 1: positiv
Da der Tiefstkurs bei 90 Euro liegt, muss die Aktie bis zum Bewertungstag um 10 % oder stärker fallen, damit Sie den maximal möglichen Auszahlungsbetrag, 20 Euro, erhalten. Sollte das der Fall sein, so erzielen Sie im Ergebnis einen Gewinn nach Erwerbskosten in Höhe von 9,88 Euro²⁷ und damit eine Rendite in Höhe von fast 100 %.²⁸

²⁷ (20 - 10 - 0,12) = 9,88; ²⁸ (110 - 90 - 0,12) / 10 - 1 = 0,988

Szenario 2: neutral
Da Sie einen Erwerbspreis in Höhe von 10 Euro und Erwerbskosten in Höhe von 0,12 Euro gezahlt haben, muss die Aktie um 0,12 Euro fallen, damit Sie keinen Verlust erleiden. Bei einem Referenzpreis in Höhe von 99,88 Euro²⁹ haben Sie mit Ihrer Anlage in den Discount Put keine positive, aber auch keine negative Rendite erzielt.³⁰

²⁹ (110 - 99,88) = 10,12; ³⁰ (110 - 99,88 - 0,12) / 10 - 1 = 0

Szenario 3: negativ
Sofern der Referenzpreis der A&A Aktie auf oder über die Marke von 110 Euro gestiegen ist, erleiden Sie praktisch einen Totalverlust, weil Sie lediglich den Restbetrag je Discount Put in Höhe von 0,001 Euro erhalten.

Funktionsweise von Discount Optionsscheinen – Call & Put: Kurz und knapp

  • Mit der offensiven Strategie können sie sehr hohe Renditen erzielen. Das Risiko von Verlusten ist allerdings auch deutlich höher.
  • Allerdings reicht bei dieser Ausrichtung hinsichtlich der Höhe des Basispreises und der Kursgrenze (Cap) des Basiswertes eine Seitwärtsbewegung oft nicht aus, damit keine Verluste entstehen.
  • Sofern der Referenzpreis auf oder unter (Call) bzw. auf oder über (Put) dem Basispreis liegt, erleiden Sie einen Totalverlust.

In der nachfolgenden Tabelle können Sie die Wertentwicklung der obigen Discount Optionsscheine
nachverfolgen.

Bitte beachten Sie auch die Wichtigen Hinweise.