Um den Einsatz von Reverse Bonus-Zertifikaten in der Praxis näher zu erläutern, wollen wir im Folgenden zwei Fälle getrennt voneinander betrachten: Im ersten Fall wird die Barriere nicht verletzt, im zweiten dagegen schon.

1. Fall: Barriere nicht verletzt

Reverse Bonus-Zertifikaten

² Erwerbskosten vonseiten der Depotbank = 1,2 % des Erwerbspreises,
(50 x 0,012) = 0,6. Die dem Anleger tatsächlich entstehenden Kosten können
(u. U. sogar erheblich) von den in der Szenariobetrachtung zugrunde gelegten 
Kosten abweichen.

Da bei Reverse Bonus-Zertifikaten der Bonusmechanismus erhalten bleibt, werden im
ersten Fall nur zwei Szenarien durchgespielt: ein positives und ein sehr positives. Die
Erwerbskosten in Höhe von 0,60 Euro berücksichtigen wir, indem wir sie vom Auszahlungsbetrag
am Laufzeitende subtrahieren.

Auf der horizontalen Achse sehen Sie die Laufzeit des Reverse Bonus-Zertifikates, auf der vertikalen Achse können Sie die Kursentwicklung des Basiswertes ablesen. Die durchgezogene blaue Linie zeigt Ihnen den möglichen Kursverlauf der A&A Aktie vom Beginn der Laufzeit des Reverse Bonus-Zertifikates bis rund 1,5 Jahre nach Beginn der Laufzeit. Ab hier zeigen wir Ihnen zwei mögliche Szenarien für den weiteren Kursverlauf des Basiswertes bis zum Laufzeitende: Die grün gestrichelte Linie bildet das Szenario 1 ab, die blau gestrichelte Linie das Szenario 2.

Reverse Bonus-Zertifikaten Reverse Bonus-Zertifikaten

Der Kurs des Basiswertes hat während der gesamten Laufzeit von Reverse Bonus-Zertifikaten die Barriere nicht erreicht oder überschritten.

Szenario 1: sehr positiv

Der Referenzpreis liegt bei 20 Euro. Da die Differenz aus Reverse Kurs und Referenzpreis
mit 80 Euro³ über dem Bonusbetrag in Höhe von 70 Euro liegt, entspricht in diesem
Fall die so ermittelte Differenz dem Auszahlungsbetrag. Die erzielte Rendite beträgt
58,80 %.

³ 100 - 20 = 80; ⁴ (80 - 0,6) / 50 - 1 = -0,588

Szenario 2: positiv

Der Referenzpreis notiert bei 50 Euro. Da die Differenz aus Reverse Kurs und Referenzpreis mit 50 Euro unter dem Bonusbetrag in Höhe von 70 Euro liegt, erhalten Sie als Anleger in diesem Fall den Bonusbetrag. Die erzielte Rendite beträgt 38,80 %.

⁵ 100 - 50 = 50; ⁶ (70 - 0,6) / 50 - 1 = 0,388

Die Funktionsweise von Reverse Bonus-Zertifikaten – Kurz und knapp

  1. Sofern der Kurs des Basiswertes die Barriere nicht erreicht oder überschritten haben
    sollte, wird der Zertifikateinhaber, von extremen Situationen abgesehen, eine positive
    Rendite erwirtschaften.
  2. Je niedriger der Referenzpreis, umso größer ist die Chance, dass die Rendite des
    Zertifikateinhabers höher ausfällt als bei Erhalt des Bonusbetrags.

In der nachfolgenden Tabelle können Sie die prozentuale Wertentwicklung des obigen
Reverse Bonus-Zertifikates bezogen auf verschiedene Referenzpreise der A&A Aktie
nachverfolgen. Voraussetzung: Die Barriere wurde während der Laufzeit nicht verletzt.

⁷ Erwerbspreis zuzüglich Erwerbskosten höher als 
der Bonusbetrag

Reverse Bonus-Zertifikaten

2. Fall: Barriere verletzt

Im zweiten Fall haben sich die Startdaten natürlich nicht geändert:

Reverse Bonus-Zertifikaten

⁸ Erwerbskosten vonseiten der Depotbank = 1,2 % des Erwerbspreises, 
(50 x 0,012) = 0,6. Die dem Anleger tatsächlich entstehenden Kosten können
(u. U. sogar erheblich) von den in der Szenariobetrachtung zugrunde gelegten 
Kosten abweichen.

Wir werden nun drei Szenarien durchspielen: ein positives, ein neutrales und ein negatives. Die Erwerbskosten in Höhe von 0,60 Euro berücksichtigen wir auch hier, indem wir sie vom Auszahlungsbetrag am Laufzeitende subtrahieren.

Auf der horizontalen Achse sehen Sie die Laufzeit des Reverse Bonus-Zertifikates, auf der vertikalen Achse können Sie die Kursentwicklung des Basiswertes ablesen.

Die durchgezogene blaue Linie zeigt Ihnen den möglichen Kursverlauf der A&A Aktie vom Beginn der Laufzeit des Reverse Bonus-Zertifikates bis rund 1,5 Jahre nach Beginn der Laufzeit. Ab hier zeigen wir Ihnen drei mögliche Szenarien für den weiteren Kursverlauf des Basiswertes bis zum Laufzeitende: Die rot gestrichelte Linie bildet das Szenario 1 ab, die blau gestrichelte Linie das Szenario 2 und die grün gestrichelte Linie das Szenario 3.

Reverse Bonus-Zertifikaten Reverse Bonus-Zertifikaten

Wie wir sehen, hat der Basiswert nach knapp einem Jahr die Barriere überschritten. Der
Bonusmechanismus ist somit erloschen.

Szenario 1: positiv

Glücklicherweise fällt der Kurs des Basiswertes in der verbleibenden Laufzeit und schließt am Bewertungstag bei 30 Euro. Der Auszahlungsbetrag für das Reverse Bonus-Zertifikat am Rückzahlungstermin beträgt somit 70 Euro. Bei der Berechnung der tatsächlich erwirtschafteten Rendite müssen wir jetzt noch die Erwerbskosten in Höhe von 0,60 Euro berücksichtigen. Im Ergebnis erzielen wir mit unserem Reverse Bonus-Zertifikat eine Rendite in Höhe von 38,8 %.¹

⁹ 100 - 30 = 70; ¹⁰ (70 - 0,6) / 50 - 1 = 0,388

Szenario 2: neutral

Der Kurs des Basiswertes fällt nach Überschreiten der Barriere und notiert am Bewertungstag bei 49,40 Euro. Der Auszahlungsbetrag beträgt somit 50,60 Euro.¹¹ Bei der Berechnung der tatsächlich erwirtschafteten Rendite müssen wir jetzt wieder die Erwerbskosten in Höhe von 0,60 Euro berücksichtigen. Im Ergebnis erzielen wir mit unserem Reverse Bonus-Zertifikat weder eine positive noch eine negative Rendite.¹²

¹¹ 100 - 49,40 = 50,6; ¹² (50,6 - 0,60) / 50 - 1 = 0

Szenario 3: negativ

Der Kurs des Basiswertes fällt zwar nach Überschreiten der Barriere, notiert aber
am Bewertungstag deutlich über seinem Kurs zum Erwerbszeitpunkt des Reverse
Bonus-Zertifikates, nämlich bei 80 Euro. Der Auszahlungsbetrag beträgt daher lediglich
20 Euro.¹³ Die Anlage endet somit deutlich im roten Bereich, wobei der tatsächlich erlittene Verlust bei -61,20 % liegt.¹⁴

¹³ 100 - 80 = 20;¹⁴ (20 - 0,60) / 50 - 1 = -0,612

Kurz und knapp

  • Sofern der Basiswert die Barriere erreicht oder überschritten habe sollte, drohen dem
    Anleger Verluste.
  • Das Erzielen einer positiven Rendite ist auch dann nicht ausgeschlossen, wenn die
    Barriere erreicht oder überschritten wurde, aber es bedarf dafür eines deutlichen
    Rücksetzers des Kurses des Basiswertes bis zum Laufzeitende.

In der nachfolgenden Tabelle können Sie die prozentuale Wertentwicklung des obigen Reverse Bonus-Zertifikates bezogen auf verschiedene Referenzpreise der A&A Aktie nachverfolgen. Voraussetzung: Die Barriere wurde während der Laufzeit verletzt.

Reverse Bonus-Zertifikaten

Bitte beachten Sie auch die Wichtigen Hinweise.

Weitere Artikel zum Thema Reverse Bonus-Zertifikate

  • Funktionsweise von Reserve Bonus-Zertifikaten