Nun möchten wir uns mit den verschiendenen Produktvarianten von Reverse Bonus-Zertifikaten beschäftigen. Die spezifischen Produktmerkmale von Reverse Bonus-Zertifikaten lassen sich in verschiedener Hinsicht erweitern. Im Ergebnis können Sie als Anleger das individuell von Ihnen gewünschte Risiko-Rendite-Profil noch genauer steuern. Alle Erweiterungen der Produktmerkmale führen zu einer Reduzierung des Risikos gegenüber vergleichbaren, „herkömmlichen“ Reverse Bonus-Zertifikaten. Dementsprechend wird auch die maximal erzielbare Rendite etwas niedriger ausfallen.

Capped Reverse Bonus

Beim Capped Reverse Bonus-Zertifikat wird der zum Laufzeitende fällige Auszahlungsbetrag auf einen Höchstbetrag begrenzt. Dieser Höchstbetrag kann dem Bonusbetrag entsprechen, muss dies aber nicht. Im Ergebnis bedeutet diese Begrenzung des maximal möglichen Auszahlungsbetrags, dass Sie als Anleger ab einem bestimmten Niveau nicht mehr an fallenden Kursen des Basiswertes teilnehmen. Sofern nämlich im Fall eines stark gefallenen Kurses des Basiswertes die Differenz aus Reverse Kurs und Referenzpreis größer ist als der Höchstbetrag, so erhalten Sie lediglich einen Auszahlungsbetrag, der dem Höchstbetrag entspricht. Die gute Nachricht ist, dass die Kappung
des Auszahlungsbetrags auf einen Höchstbetrag dazu führt, dass entweder die Barriere höher oder der Erwerbspreis niedriger ist als bei Reverse Bonus-Zertifikaten mit ansonsten vergleichbaren Ausstattungsmerkmalen.

Reverse Bonus PRO

Reverse Bonus PRO-Zertifikate funktionieren wie herkömmliche Reverse Bonus-Zertifikate, mit dem Unterschied, dass die Barriere nur während eines begrenzten Zeitraums beobachtet wird. Wenn der Kurs des Basiswertes vorher auf oder oberhalb der Barriere notiert, führt dies nicht zum Verlust des Bonusmechanismus.

Capped Reverse Bonus PRO

Capped Reverse Bonus PRO-Zertifikate funktionieren wie herkömmliche Reverse Bonus-Zertifikate, mit dem Unterschied, dass die Barriere nur während eines begrenzten Zeitraums beobachtet wird. Wenn der Kurs des Basiswertes vorher auf oder oberhalb der Barriere notiert, führt dies nicht zum Verlust des Bonusmechanismus.

Chancen und Risiken

Die Chancen

  • Erhalt eines Auszahlungsbetrags in Höhe des Bonusbetrags, sofern der Kurs des Basiswertes zu keinem Zeitpunkt während der maßgeblichen Beobachtungszeit die Barriere berührt oder überschritten hat.
  • Sofern die Differenz aus Reverse Kurs und Referenzpreis höher ist als der Bonusbetrag, so erhält der Anleger einen Auszahlungsbetrag in Höhe dieses höheren Betrags.
  • Sie können mit Reverse Bonus-Zertifikaten Ihr individuelles Risiko-Rendite-Profil
    durch die Wahl des Basiswertes, der Höhe der Barriere und des Bonusbetrag maßgeschneidert abbilden.
  • Eine positive Rendite kann auch dann erzielt werden, wenn der Basiswert während
    der Laufzeit des Reverse Bonus-Zertifikates eine Seitwärtsbewegung vollzieht, sofern der Kurs des Basiswertes zu keinem Zeitpunkt während der Laufzeit die Barriere berührt oder überschritten hat.

Die Risiken

  • Der Anleger erleidet einen Verlust, wenn der Auszahlungsbetrag am Ende der Laufzeit oder zum Zeitpunkt einer vorzeitigen Kündigung niedriger ist als der Erwerbspreis zuzüglich der Kosten. Ungünstigster Fall: Totalverlust des eingesetzten Kapitals, wenn der Basiswert am Bewertungstag auf oder über dem Reverse Kurs notiert.
  • Der Anleger trägt das Risiko, dass der Wert des Reverse Bonus-Zertifikats während der Laufzeit durch die Marktpreis bestimmenden Faktoren nachteilig beeinflusst wird und deutlich unter dem Erwerbspreis liegen kann.
  • Es besteht für Sie ein Wechselkursrisiko, wenn die Abwicklungswährung nicht Ihre Heimatwährung ist.
  • Anleger sind dem Risiko der Insolvenz, das heißt der Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit des Emittenten ausgesetzt. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals
    ist möglich. Der Emittent ist eine 100-prozentige Tochter der BNP Paribas S.A. Zwischen dem Emittenten und der BNP Paribas S.A. besteht ein deutschrechtlicher Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag. Angaben zum maßgeblichen Rating der BNP Paribas S.A. finden Sie unter www.derivate.bnpparibas.com.
  • Reverse Bonus-Zertifikate unterliegen keiner Einlagensicherung.
  • Der Emittent kann das Reverse Bonus-Zertifikat kündigen. In diesem Fall kann der
    Auszahlungsbetrag unter Umständen auch erheblich unter dem Erwerbspreis liegen. Im ungünstigsten Fall kommt es zum Totalverlust. Zudem tragen Sie das Risiko, dass zu einem für Sie ungünstigen Zeitpunkt gekündigt wird und Sie den Auszahlungsbetrag
    nur zu schlechteren Bedingungen wieder anlegen können.

Bitte beachten Sie auch die Wichtigen Hinweise.

Weitere Artikel zum Thema Reverse Bonus-Zertifikate

  • Produktvarianten Reserve Bonus-Zertifikate