Kolumnist Egmond Haidt über den DAX und Gewinnwarnungen

Auf das höchste Niveau seit Anfang Dezember ist der DAX geklettert. Einerseits setzen Investoren auf Fortschritte im Handelskrieg zwischen den USA und China. Andererseits hat sich der weltgrößte Hersteller von Baumaschinen positiv zur Nachfrage in China geäußert, woraufhin Anleger vor allem Aktien von DAX-Zyklikern, also konjunkturabhängigen Unternehmen, wie Autos, gekauft haben. Bei all der Zuversicht ignorieren Investoren weiterhin die Serie scheinbar nicht enden wollender Gewinnwarnungen deutscher Unternehmen. So haben aus dem MDAX ein Halbleiterkonzern und ein Schmierstoffproduzent Anleger mit dem Ausblick enttäuscht, aus dem SDAX sind ein Hersteller von Abfüll- und Verpackungsanlagen und ein Autozulieferer hinzugekommen.

Zudem sehen Investoren über die zunehmend schlechten Konjunkturdaten hinweg. So ist der Einkaufsmanagerindex für die Industrie Deutschlands auf 47,6 Punkte eingebrochen und signalisiert damit, dass sich die Rezession in dem Sektor verschärft. In den USA ist der Einkaufsmanagerindex der Notenbank von Philadelphia, einer der wichtigsten Frühindikatoren der US-Wirtschaft, auf minus 4,1 Punkte eingeknickt, das ist das niedrigste Niveau seit Mai 2016. Die weltgrößte Reederei hat gewarnt, dass die Aussichten für die Weltwirtschaft schlechter aussehen würden als 2018.
Umso genauer werde ich in der nächsten Woche auf die US-Daten achten. Am Donnerstag werden die Daten zum Wirtschaftswachstum für das vierte Quartal veröffentlicht, am Freitag folgt der Einkaufsmanagerindex für die Industrie. Bereits am Dienstag werden die Neubaubeginne und am Mittwoch die anstehenden Häuserverkäufe bekanntgegeben. Am Freitag wird der Einkaufsmanagerindex für die Industrie Chinas veröffentlicht. Er wird zeigen, ob die bisherigen Stimulierungsmaßnahmen der Regierung und der Notenbank allmählich etwas Wirkung entfalten. Am gleichen Tag folgen auch die Indizes für die Industrie Deutschlands und der Euro-Zone. Über all diese Themen möchte ich in der Sendung mit Ihnen diskutieren.

Kolumnist Egmond Haidt ist jeden Dienstag um 18 Uhr für 30 Minuten live zu hören auf www.eueregmond.de