Kolumnist Egmond Haidt über Fed-Sitzung und Euro-Zone BIP

Die Rally beim DAX hat sich fortgesetzt. Der S&P500 ist auf ein Rekordhoch gestiegen, allerdings sind lediglich 13 Aktien aus dem Index auf Spitzenwerte geklettert. Gleichzeitig notieren nur acht Prozent der Indexmitglieder am 52-Wochen-Hoch. Die Zahlen zeigen, dass beim Höhenflug am S&P500 die Marktbreite fehlt. Stattdessen wird er vor allem von den Tech-Aktien nach oben getrieben. Dabei stört es Investoren nicht, dass die koreanische Wirtschaft im ersten Quartal überraschend um 0,3 Prozent gegenüber dem Vorquartal geschrumpft ist. Sie ist üblicherweise ist hervorragender Indikator für die Weltwirtschaft. Zudem ignorieren Anleger die Turbulenzen am Währungsmarkt in den Emerging Markets. So ist der argentinische Peso auf Rekordtiefs gegenüber dem Dollar gesunken, während der brasilianische Real deutlich im Rückwärtsgang ist. Das bedeutet Gegenwind für die jeweiligen Volkswirtschaften.

In der kommenden Woche schauen Investoren vor allem auf die Fed-Sitzung am Mittwochabend. Nach einer Serie schwacher Konjunkturdaten könnte Fed-Chef Jerome Powell noch taubenhafter sein, als viele Investoren erwarten. Umso interessanter wird dann die Reaktion des S&P500 sein. Am gleichen Tag werden auch der Arbeitsmarktbericht von ADP und der Einkaufsmanagerindex für die US-Industrie veröffentlicht, am Freitag folgt der offizielle Arbeitsmarktbericht. Es würde mich nicht überraschen, wenn sowohl die Daten von ADP als auch jene am Freitag schwächer ausfallen würden, als Volkswirte vorhersagen. Zudem gehe ich davon aus, dass der Einkaufsmanagerindex entgegen der Erwartung deutlich sinken dürfte.

Anleger achten zudem neben der Wahl in Spanien am Sonntag auf die Daten zum Wirtschaftswachstum der Euro-Zone für das erste Quartal, die am Dienstag bekanntgegeben werden. Sollten sie schwächer ausfallen als erwartet, wovon ich nach einer Reihe enttäuschender Konjunkturdaten ausgehe, dürfte sich der Rückgang des Euro beschleunigen. Über all diese Themen möchte ich in der nächsten Sendung mit Ihnen diskutieren.

Kolumnist Egmond Haidt ist jeden Dienstag um 18 Uhr für 30 Minuten live zu hören auf www.eueregmond.de

</