Kolumnist Egmond Haidt über Handelskrieg und Wirtschaftswachstum

Die Sorge der Investoren wegen der Eskalation des Handelskriegs zwischen den USA und China hat zuletzt zugenommen, weshalb DAX und S&P500 unter Druck waren. In dem Umfeld sind Anleger in US-Anleihen geflüchtet, woraufhin die Zinsen für zehnjährige Anleihen eingebrochen sind, während der Dollar auf ein Drei-Monats-Tief gegenüber dem Yen gesunken ist. Umso genauer verfolgen Anleger die Ergebnisse der Gespräche, zumal die schwachen Zahlen zu den Exporten Chinas für April auf eine Abkühlung der Weltwirtschaft hindeuten. Wie trüb die Perspektiven für die Weltwirtschaft sind, zeigt auch, dass der weltgrößte Stahlhersteller die Prognose für die weltweite Nachfrage außerhalb Chinas gesenkt hat. Zudem hat einer der führenden Halbleiterhersteller Anleger mit schwachen Mittelfristzielen enttäuscht. Das ist ein Warnsignal für die Weltwirtschaft, ist der Sektor doch zyklischer, also konjunkturabhängiger, als fast jeder andere.

In der kommenden Woche stehen vor allem die Daten zum Wirtschaftswachstum Deutschlands für das erste Quartal, die am Mittwoch veröffentlicht werden, im Fokus der Investoren. Nachdem die Wirtschaft der Euro-Zone um 0,4 Prozent gegenüber dem Vorquartal überraschend stark gewachsen ist, gehen Experten von einem ähnlich starken Plus für Deutschland aus, zumal zuletzt auch die Industrieproduktion im März überraschend leicht gestiegen war. Dennoch dürfte die Krise in der Industrie in den nächsten Monaten anhalten, lagen doch die Auftragseingänge für den Sektor für März um 6,0 Prozent unter dem Vorjahr. Damit steht die Erholung der Wirtschaft auf wackeligen Füßen.
In einem Umfeld, in dem Investoren Sorge vor einer synchronen Abkühlung der Weltwirtschaft haben, schauen sie ebenfalls am Mittwoch auf die Daten aus China und den USA, jeweils zu den Einzelhandelsumsätzen und zur Industrieproduktion. Werden die Zahlen aus China besser ausfallen als erwartet, hingegen jene aus den USA schwächer? Über all diese Themen möchte ich in der nächsten Sendung mit Ihnen diskutieren.

Kolumnist Egmond Haidt ist jeden Dienstag um 18 Uhr für 30 Minuten live zu hören auf www.eueregmond.de