Mit Discount Zertifikaten steigt man günstiger am Markt ein.

Im Einkauf liegt der Gewinn, besagt eine alte Kaufmannsweisheit. Soll heißen, je weniger man für etwas zahlt, desto größer könnte eines Tages das Plus ausfallen, wenn man es wieder verkauft. Im Grunde genommen eine simple Feststellung. Doch was machen wir an der Börse? Nicht wenige Anleger zahlen, wenn sie eine Aktie kaufen möchten, nahezu fast jeden Preis. Egal, was das Papier kostet, es wird gekauft. Da sträuben sich einem fleißigen Kaufmann alle Haare im Nacken.

Und wie schafft man es, möglichst günstig an der Börse einzukaufen? Nun, dafür gibt es bestimmte Finanzprodukte, etwa Discount Zertifikate. Kerngedanke der umgangssprachlich auch häufig als „Discounter“ titulierten Papiere: Beim Kauf bekommt der Anleger einen Rabatt gegenüber dem Basiswert eingeräumt. Allerdings muss er für den Rabatt einen kleinen Preis bezahlen. Das ist normal, umsonst gibt es nämlich nichts; im Gegenzug zum Rabatt akzeptiert der Anleger einen bestimmten Höchstbetrag, auf den er am Laufzeitende des Discounters Anspruch hat. Das begrenzt einerseits die Gewinnchance, garantiert andererseits aber einen guten, sprich unter dem Niveau des Basiswerts liegenden Kaufpreis.

Dass man mit diesen Papieren Geld verdienen kann, dass Discounter sozusagen funktionieren, zeigt eine aktuelle Studie vom Deutschen Derivate Verband (DDV). Die Experten haben die Kurs­entwicklung von über 180.000 Discount Zertifikaten auf 70 verschiedene Basiswerte im zurückliegenden Jahr untersucht. Das Ergebnis: Über 88 Prozent der Discounter erzielten eine positive Rendite; rund ein Drittel erzielte dabei sogar eine höhere Rendite als der jeweilige Basiswert. Das Ergebnis ist umso spannender, als 2019 ein sehr gutes Aktienjahr war. Der DAX legte immerhin um rund 25 Prozent zu. In einem solchen Zeitraum könnte man ja erwarten, dass Discounter aufgrund ihrer Gewinnbegrenzung tendenziell schlechter abschneiden. Aber so ist es eben nicht. Weil Discounter einen Rabatt einräumen, bieten sie auch in guten Börsenphasen Potenzial.

Und 2020? Nun, noch dauert das Jahr ja ein paar Monate, aber schon jetzt zeigt sich, dass viele Discounter ihren Basiswert tatsächlich outperformen können. Nach den Turbulenzen in den zurückliegenden Monaten ist das kein Wunder, der Rabatt kann nämlich wie eine Art Puffer gegen Kursverluste wirken.
Die Discount-Zertifikate-Studie und weitere Infos finden Sie unter www.derivateverband.de